Alles wie bei Erwachsenen: Ein Labor der „Henkel-Forscherwelt“ bei den Festspielen NAUKA 0+

Am 12. Und 13. Oktober fand in Moskau das größte Ereignis im Bereich der Popularisierung der Wissenschaft statt, nämlich die Gesamtrussischen Festspiele NAUKA 0+ („Wissenschaft 0+“).

Henkel veranstaltete eine Unterrichtsreihe in Chemie für mehr als 200 Kinder an einem der wichtigsten Austragungsorte der Festspiele, im Palast der Pioniere an den Sperlingsbergen.

Das Zier der Festspiele Nauka 0+ ist es, Wissenschaft zu popularisieren und zu demonstrieren, dass es gar keine Alterseinschränkungen für wissenschaftliche Aktivitäten gibt. In diesem Jahr waren die Festspiele dem 150-jährigen Jubiläum des Mendelejewschen Periodensystems gewidmet. Zahlreiche Austragungsorte in ganz Moskau zählten insgesamt mehr als 2.000 Aktivitäten, angefangen mit Vorlesungen von Nobelpreisträgern und jungen Wissenschaftlern über Diskussionsrunden zum Thema Zukunft der Menschheit bis hin zu Filmvorführungen, wissenschaftlichen Talkshows und Meisterklassen.

Das Moskauer Palast der Pioniere wurde zeitweilig in ein großangelegtes wissenschaftliches Zentrum umgewandelt, in dem Kinder im Alter von bis zu zwölf Jahren mit Wissenschaft in Berührung gebracht wurden und die Faszination für die Welt um uns herum in sich entdecken konnten. Im Labor der „Henkel-Forscherwelt“ lernten sie die Grundlagen der Forschungsarbeit kennen und konnten ihre ersten wissenschaftlichen Experimente versuchen. Die jungen Forscher von morgen wurden darüber aufgeklärt, welche Eigenschaften Klebe hat, was solche Begriffe wie Haftfestigkeit und Klebewirkung genau bedeuten, wie man PH-Werte beschreibt mit Hilfe von Lackmuspapier den Säuregehalt von Lösungen herausfindet.


„Die Wissenschaft entwickelt sich heute sehr rasant, und es ist deswegen wichtig, Kinder mit den zukunftsträchtigen Entwicklungen in diesem Bereich von klein auf vertraut zu machen. Das Interesse, das bei Veranstaltungen wie die ‘Wissenschaftlichen Festspiele‘ entsteht, kann später die Grundlage für die Berufswahl bilden. Wir hoffen aufrichtig, dass sich viele Teilnehmer auf die Welt der Wissenschaft und Technologie künftig einlassen. Und wir freuen uns besonders darüber, dass unser langjähriger Partner, Firma Henkel, und dabei hilft, junge Besucher des Pionierpalastes mit der erstaunlichen Welt der Forschung vertraut zu machen.“


Maria Salmina, Leiterin des Zentrums für technische Bildung im Moskauer Palast der Pioniere

Natalja Ovakimjan, Leiterin für Unternehmenskommunikation bei Henkel in Russland und GUS

„Die Teilnahme an den ‘Wissenschaftlichen Festspielen’ hat für uns lange Tradition. Wir veranstalten jährlich solche Unterrichtsstunden der „Henkel-Forscherwelt“ und führen Kinder somit in die erstaunliche Welt der Wissenschaft ein. Das interaktive Format fördert Wissbegier, Kinder üben logisches Denken, sie stellen Fragen und treffen logische Entscheidungen. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unser Labor vor mehreren Jahren gerade hier, im Moskauer Palast der Pioniere, aufgebaut haben, und dass dieses Palast 2019 zu einem der zentralen Austragungsorte der ‘Wissenschaftlichen Festspiele‘ gekürt wurde.“ 


Natalja Ovakimjan, Leiterin für Unternehmenskommunikation bei Henkel in Russland und GUS

Das Bildungsprogramm „Hengel-Forscherwelt“ wurde in Russland vor fünf Jahren gestartet, um Kinder mit der Arbeit von Forschern vertraut zu machen, sie für Naturwissenschaftler zu interessieren sowie ihnen die zentralen Grundlagen des Umweltschutzes beizubringen. Es fanden insgesamt mehr als 900 Unterrichte statt, an denen mehr als 5.000 Schüler teilnehmen konnten. Und diese Zahl wird auch weiterhin steigen.

Seit 2016 veranstaltet Henkel im Rahmen des Programms regelmäßige Unterrichtsaktivitäten im Moskauer Palast der Pioniere. Genaue Angaben zum Terminplan und zur Teilnahme unter www.mos.ru.

Details zum Programm finden Sie auf der offiziellen Internetseite „Henkel-Forscherwelt“.


Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!