AHK-Wanderausstellung: „Russlandmeister 4.0” jetzt in Kaliningrad zu sehen

Nach dem erfolgreichen Auftakt des Multimedia-Projekts „Russlandmeister 4.0“ im vergangenen August in Saratow zieht die Wanderausstellung weiter nach Kaliningrad. Am 8. Oktober 2021 präsentiert die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) in der russischen Ostsee-Enklave die Erfolgsstorys deutscher Unternehmen im Gebiet Kaliningrad und in ganz Russland.

Dies ist die zweite Station der Wanderausstellung, die in vielen Städten von Kaliningrad bis Wladiwostok gezeigt wird. An dem „Russlandmeister“-Projekt beteiligen sich mehr als 40 Firmen. Die Ausstellung ist Teil des Deutsch-Russischen Themenjahres „Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung“, das unter Schirmherrschaft der Außenminister Heiko Maas und Sergej Lawrow steht.

Die Ausstellung in Kaliningrad findet mit Unterstützung und persönlicher Beteiligung von Hans Günter Mattern, dem deutschen Generalkonsul im Gebiet Kaliningrad, Dmitri Kuskow, dem stellvertretenden Regierungsvorsitzenden des Gebiets Kaliningrad sowie der Leiterin der Agentur für internationale und interregionale Beziehungen des Gebiets Kaliningrad, Alla Iwanowa, statt.

„Wir freuen uns, diese Ausstellung bei uns empfangen zu können, vor allem, weil es um die deutsche Wirtschaft geht. Die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland sind für uns sehr wichtig, und ich hoffe, dass die Ausstellung dazu beitragen wird, Kontakte zwischen russischen und deutschen Unternehmen im Gebiet Kaliningrad herzustellen und das Interesse von Investoren an der Region zu steigern“, betonte Kuskow.

Ziel der Ausstellung ist es, die Zusammenarbeit zwischen russischen und deutschen Unternehmen im Gebiet Kaliningrad und in ganz Russland zu stärken und deren Früchte einem breiteren Publikum vorzustellen. Aus diesem Grund wurde größere Städte als Ausstellungsorte gewählt.

„Unsere engen Wirtschaftsbeziehungen und die Präsenz deutscher Unternehmen in Russland bilden eine wichtige Brücke zwischen Deutschland und Russland. Ich freue mich, dass deutsche Produkte in Russland so guten Anklang finden und nachgefragt werden“, betonte der deutsche Botschafter Géza Andreas von Geyr. „Die Ausstellung wird in den kommenden Monaten das ganze Land durchqueren und damit auch zeigen, in wie vielen russischen Regionen deutsche Unternehmen präsent und verwurzelt sind. An allen Stationen wollen wir dabei ins Gespräch mit Russinnen und Russen kommen und neue Verbindungen knüpfen.“

Zum Auftakt der Ausstellung in Kaliningrad findet zuerst eine Besichtigung des Automobilwerks Awtotor und danach eine Podiumsdiskussion zum Thema „Soziale Verantwortung (CSR)“ statt.

„Russland-Meister 4.0“ ist eine Neuauflage des „Russland-Meister“-Projekts zur Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland. „Zur WM haben wir eine Leistungsschau der deutschen Wirtschaft in Russland auf den Weg gebracht, kombiniert mit unserer bis heute gefragten Online-Plattform russlandmeister.ru, einer Wanderausstellung mit großflächigen Fotos in den Stadtzentren von Moskau, St. Petersburg und Sotschi mit zehntausenden Betrachtern und einer Autorallye durch ganz Russland in Kooperation mit Volkswagen“, erklärte AHK-Vorstandschef Matthias Schepp.

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!