"Die Russland-Meister 4.0" im Jahr 2021

Im vergangenen Jahr wurde das Multimediaprojekt "Die Russland-Meister 4.0", das 2018 zum ersten Mal vorgestellt wurde, zum zweiten Mal umgesetzt. Mehr als 40 Unternehmen nehmen an dem Projekt teil. Die Wanderausstellungen finden im Rahmen des Deutsch-Russischen Kreuzjahres unter der Schirmherrschaft der Außenminister beider Länder in ganz Russland statt. Ziel der Ausstellungen im City-Format ist es, die Zusammenarbeit zwischen russischen und deutschen Unternehmen zu stärken, eine nachhaltige Regionalentwicklung zu fördern und diese Erfolge einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Wanderausstellung "Die Russland-Meister 4.0" begann ihre Reise durch Russland mit einer feierlichen Eröffnung am 27. August in Saratow. An der Veranstaltung nahmen Valery Radaev, Gouverneur der Region Saratow, Dr. Geza Andreas von Geyr, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Russland, Alexey Antonov, Präsident der Industrie- und Handelskammer der Region Saratov, und andere teil. An diesem Tag fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltigkeit als Rezept für wirtschaftlichen Erfolg" am Henkel-Standort statt. Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Themen Abfallverwertung und Wasserstoffkraft.

Die Ausstellung wurde in Kaliningrad, der westlichsten Stadt Russlands, am 8. Oktober fortgesetzt. An der feierlichen Eröffnungszeremonie nahmen der deutsche Generalkonsul im Kaliningrader Gebiet, Hans Günter Mattern, der stellvertretende Vorsitzende der Regierung des Kaliningrader Gebiets, Dmitry Kuskov, und die Leiterin der Agentur für internationale und interregionale Beziehungen, Alla Ivanova, teil. Der Tag endete mit einer Besichtigung des Avtotor-Automobilwerks und der Podiumsdiskussion „Soziale Verantwortung“.

Wir freuen uns, diese Ausstellung bei uns empfangen zu können, vor allem, weil es um die deutsche Wirtschaft geht. Die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland sind für uns sehr wichtig, und ich hoffe, dass die Ausstellung dazu beitragen wird, Kontakte zwischen russischen und deutschen Unternehmen im Gebiet Kaliningrad herzustellen und das Interesse von Investoren an der Region zu steigern

Dmitry Kuskow, der stellvertretende Vorsitzende der Regierung des Kaliningrader Gebiets

Die letzte Stadt, in der die Ausstellung im Jahr 2021 stattfand, war Krasnodar am ersten November. Die Eröffnungszeremonie fand unter persönlicher Beteiligung von Gouverneur Veniamin Kondratyev statt. Traditionell endete der Tag mit einer Podiumsdiskussion, dieses Mal zum Thema „Nachhaltige Landwirtschaft“.

Dieses Jahr wird die Wanderausstellung in neun Städten Russlands zu sehen sein. Die nächste Station auf dem Weg ist die Stadt Sotschi am 21. Januar. Im Rahmen des Projekts wird auch eine Podiumsdiskussion zum Thema "Nachhaltige Entwicklung im Tourismus" in einem gemischten Format stattfinden. Wir freuen uns auf diese Veranstaltungen gemeinsam mit Ihnen!

Sie können sich hier für die Konferenz in Sotschi anmelden.

Wir bedanken uns bei Volkswagen Group RUS, dem Hauptsponsor von „Die Russland-Meister 4.0“, HeidelbergCement, dem Premiumsponsor des Projektes, bei unseren Logistikpartnern Kuehne+Nagel und DB Schenker sowie allen Sponsoren und Partnern des Projekts „Die Russland-Meister“ für die Unterstützung.

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!